Primär-Sekundär-Betrieb

Primär-Sekundär-Betrieb

Kein Image- und Umsatz-Verlust durch schadhafte Lichtanlagen

Mit Primär-Sekundär-Betrieb werden nicht nur unnötige Lichtmissionen und Energieverbrauch vermieden. Die Weltneuheit vermeidet zusätzlich den Image- und Umsatz-Verlust durch schadhafte Lichtanlagen. 

Was ermöglicht das Add-on Primär-Sekundär-Betrieb?

Sie kennen das: es fällt ein Teil der Lichtwerbeanlage aus statt „Ihre Drogerie“ lesen wir „Ihre Droge2. Das wirft kein gutes Licht auf den Ladenbetreiber – insbesondere, wenn der Fehler mehrere Wochen oder Monate unbemerkt bleibt.

Alpha Care erzeugt einen Alarm – dennoch ist und bleibt der Fehler sichtbar. Alpha Care schaltet in diesem Fall alle Konverter der betroffenden Untergruppe aus, damit wird einem ungewollten Bild bzw. einer sinnentstellter Markenbotschaft ihrer Lichtwerbung vorgebeugt. Das nennen wir Gruppenbetrieb. Der Primär-Sekundär-Betrieb geht noch einen Schritt weiter: Wir geben eine Anlage als primäre Anlage an,  z. B. das Alpha Signs-Logo. Einen andere Anlage wird dann dazu als sekundär-Anlage angegeben, z. B. der Text „Lichtwerbung“. Wenn nun ein Teil der Sekundär-Anlage ausfällt, wird diese komplett ausgeschaltet und das Alpha Signs-Logo leuchtet weiter ungetrübt. Sollte aber ein Teil des Alpha Signs-Logos ausfallen, also Primär-Anlage, dann wird nicht nur diese abgeschaltet, sondern auch der Text „Lichtwerbung“.

Damit wird ihre Lichtwerbung intelligent – IOT Signage: neuester Stand der Technik.

Mit dem Primär-Sekundär-Betrieb werden zudem unnötige und ungewollte Lichtmissionen und somit auch ein unnötiger Energieverbrauch vermieden. Ein Beitrag zur Nachhaltigkeit!